Sehbehinderungen in Überblick - vergrößernde Sehhilfe

Suche

Login

Passwort vergessen «
Registrierung «

Benutzer:

Passwort:

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist zur Zeit leer!

Wir akzeptieren Paypal

Merkzettel

Zur Zeit sind keine Artikel auf dem Merkzettel!

Kontakt

ZENTRALE
Hofmann Optik + Akustik

Zollstr. 3
21465 Wentorf

Zum Routenplaner

Sehbehinderungen in Überblick

Grauer Star (Katarakt)

Beim Grauen Star (Katarakt) trübt sich vor allem in den späteren Lebensjahren die Linse, ein wichtiges Organ des „Augen-Objektivs“. Es entsteht der Eindruck eines verschwommenen bzw. verschleierten Bildes und die Sehkraft wird dadurch natürlich stark eingeschränkt. Zum Glück gibt es heute die Möglichkeit, mittels eines kleinen operativen Eingriffs die getrübte Linse durch eine Kunststofflinse auszutauschen, wodurch in den meisten Fällen die Sehkraft wieder hergestellt werden kann. Falls eine Operation nicht in Frage kommt, werden vergrößernde Sehhilfen wie Lupen, Bildschirmlesegeräte o.ä. eingesetzt.

Wahrnehmung mit Sehbehinderung










Makula-Degeneration


Eine der häufigsten Sehbehinderungen im fortgeschrittenen Lebensalter ist die Altersbedingte Makula-Degeneration (AMD), welche in zwei Formen auftreten kann: der trockenen und der feuchten Makula-Degeneration. Bei dieser Erkrankung werden die Nervenzellen im Bereich des schärfsten Sehens (der Makula) zerstört. Bei der trockenen MD nimmt die Sehschärfe langsam, aber stetig ab. Um die Folgen der Krankheit zumindest teilweise auszugleichen, kommen vergrößernde Sehhilfen wie Lupen, Bildschirmlesegeräte o.ä. zum Einsatz. Die feuchte MD verläuft wesentlich schneller als die trockene MD. Durch neue Medikamente (VEGF-Hemmer) kann die Krankheit gestoppt werden.

Wahrnehmung mit Sehbehinderung















„Grüner Star“ (Glaukom)

Unter dem Begriff „Grüner Star“ (Glaukom) werden verschiedene Augenkrankheiten zusammengefasst, die mit einer Augeninnendruckerhöhung einhergehen. Üblicherweise liegt bei Erwachsenen der Augeninnendruck bei etwa 15 - 20 mm/Hg. Ist dieser Wert stark erhöht, führt dies zu einer irreparablen Schädigung des Sehnervs, die sich durch Gesichtsfeldausfälle bemerkbar macht. Es wird daher eine regelmäßige Untersuchung des Augeninnendrucks empfohlen. Um ein Fortschreiten der Krankheit zu verhindern, kommen entweder Medikamente oder eine Operation in Frage.

Wahrnehmung mit Sehbehinderung















Diabetische Retinopathie


Mit dem starken Ansteigen der Wohlstandskrankheit Diabetes mellitus kommt es zwangsläufig auch vermehrt zu einer Schädigung der Augen durch die Diabetische Retinopathie. Bei dauernd erhöhten Blutzuckerwerten lagern sich im Auge Fett- und Eiweißstoffe in den empfindlichen Gefäßwänden ein, die dadurch brüchig werden und platzen können. Dies macht sich für den Betroffenen durch Gesichtsfeldausfälle bemerkbar. Eine Behandlung dieser Sehschädigung ist durch Laser- und Kältetherapie nur sehr bedingt möglich. Deshalb genießen vorbeugende Maßnahmen hier höchste Priorität:
· optimale Einstellung des Blutzuckerwertes
· Blutdruckwerte von 85/130 mm/Hg
· nicht rauchen

Wahrnehmung mit Sehbehinderung
















Netzhautablösung


Für eine Netzhautablösung gibt es recht unterschiedliche Ursachen. Die Betroffenen nehmen eine Netzhautablösung oft als „Lichtblitze“ wahr. Es kommt, ähnlich wie bereits bei der Diabetischen Retinopathie beschrieben, zu Gesichtsfeldausfällen. Eine Netzhautablösung muss möglichst schnell durch eine Operation wieder angelegt werden.

Albinismus


Von Albinismus betroffene Menschen zeichnen sich durch unpigmentierte, hellfarbene Haut, helle bis weißliche Haare und meist graublaue Augen mit einer hellen Iris aus. Damit verbunden sind meist auch ein stark herabgesetztes Sehvermögen und eine hohe Blendempfindlichkeit

Achromatopsie (totale Farbenblindheit)

Bei der totalen Farbenblindheit fehlt, wie der Name schon sagt, jegliche Farbwahrnehmung. Da die Betroffenen nur mit den „Stäbchen“-Zellen der Netzhaut sehen können, die für das Sehen in der Dämmerung zuständig sind, leiden sie unter extremer Blendempfindlichkeit. Diese Augenkrankheit geht mit einem sehr stark geminderten Sehvermögen einher.


« zurück




Hofmann Optik + Akustik | Inhaber: Bernd Hofmann | Zollstr. 3 | 21465 Wentorf | Tel.: +49 (0)40 / 73 93 75 25
E-Mail: hofmann-wentorf@gmx.de

Hofmann Optik + Akustik IGA OPTIC eG Ihr Optiker und Akustiker in Wentorf Hofmann Optik + Akustik DE